Skip to main content

Minihaus News

ÖkoKids Projekt bald in der SZ!

Die Süddeutsche Zeitung war bei uns in der Menzinger Straße und hat unsere Minis beim Müll aufsammeln begleitet.

Ein Redakteur und eine Fotografin der Süddeutschen Zeitung haben das Minihaus in der Menzingerstraße besucht, um beim Auftakt des neuen Ökokids-Projekts dabei zu sein.

Diesmal geht es um das Thema Müllvermeidung. Zum Einstieg in das Thema haben die stellvertretende Hausleitung Elke Hefele und Erzieherin Katharina Getz die Turnhalle in einen Wald verwandelt, in dem leider überall Müll herumlag.

Die kleine grüne Stoffpuppe namens Knud lebt im Wald und setzt sich für den Umweltschutz ein. Knud hat die Kindergartenkinder gebeten, beim Einsammeln des Mülls zu helfen und diesen in die richtigen Abfallbehälter zu werfen – einer für Altpapier, einer für Kunststoffe und einer für Recycling-Flaschen. Ausgestattet mit gelben Warnwesten und Arbeitshandschuhen haben sich die Kinder voller Eifer ans Werk gemacht.

Der gespielten Aufräum-Aktion soll im Laufe des neuen Ökokids-Projekts eine „echte“ Müllsammel-Aktion in der Angerlohe gemeinsam mit den Minihaus-Eltern folgen. „Aus dem gesammelten Müll wollen wir dann beim Sommerfest ein 'Müllmonster' bauen, das in den Vorgarten des Minihauses kommt“, erklärt Projektleiterin Silvia Wick.

„Müllvermeidung ist ein wichtiges gesellschaftliches Thema, das wir den Kindern mit auf den Weg geben wollen“, betont Erzieherin Katharina Getz.

Auch die SZ widmet sich diesem Thema und plant demnächst einen Bericht zum Thema Umwelterziehung.

 

Jetzt anmelden