Skip to main content

Minihaus News

Achtes Minihaus eröffnet in Freiham

Vergangenen Dienstag hat unser achtes MINIHAUS im Münchner Stadtteil Freiham eröffnet.

Das MINIHAUS München hat in Freiham seine achte Einrichtung eröffnet. Dabei bringt der Standort eine Besonderheit mit sich: „Wir werden damit Akteur in dem neu entstehenden Stadtteil Freiham – einem der größten städtebaulichen Projekte Europas“, erklärt Günther Hanel, Fachlicher Leiter im Minihaus München. „Damit leisten wir hier auch Aufbauarbeit im Bereich der Kinderbetreuung.“

Ein weiteres Novum für das MINIHAUS München sei die Betriebsträgerschaft, so Hanel. Das bedeutet, dass die Stadt München Eigentümerin des Gebäudes ist, es aber miet- und pachtfrei zur Verfügung stellt und das MINIHAUS mit dem Betrieb der Kinderbetreuung beauftragt hat. Satzung und Gebührenordnung müssen dabei von der Stadt München übernommen werden.

Das MINIHAUS in Freiham verfügt insgesamt über jeweils drei Kindergarten- und drei Krippengruppen. „Das sind Betreuungsplätze für rund 110 Kinder“, freut sich Martina Högl, Hausleitung der neuen Einrichtung. „Wir starten zunächst mit einer Kindergarten- und einer Krippengruppe in die Eingewöhnung“, erklärt die Erzieherin. Im November sowie im Frühjahr 2023 ziehen dann die weiteren Gruppen in die großzügigen, lichtdurchfluteten Räume ein.

Ein Highlight für die Kinder dürfte die große Sporthalle sein, die im Haus integriert ist. Daher wird das MINIHAUS in Freiham seinen Schwerpunkt im Bereich „Bewegung“ haben. Zwischen dem Krippen- und dem Kindergartenbereich gibt es außerdem einen großen Verbindungsraum, sodass beide Bereiche besser kooperieren können. Martina Högl ist überzeugt, dass es für die Kinder sehr positiv ist, eine enge Verbindung zur jeweils anderen (Alters-) Gruppe zu haben. „Darüber hinaus gestaltet es den Übergang zum Kindergarten leichter für die Krippenkinder.“ (jh)

Jetzt anmelden